Pflanzenschutz: US-Techniklösungen in der EU verfügbar

Veröffentlichungsdatum:

Systeme von Ecoation liefern viele Daten für den integrierten Pflanzenschutz. Foto: Bogaerts

Die Biobest Group und Ecoation Innovative Solutions haben eine Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet. Diese ermöglicht es Biobest, die „Grower Assist“-Lösung von Ecoation in ihrem europäischen Kundennetzwerk anzubieten. Ziel der Kooperation ist es, durch die Optimierung der Schädlingsbekämpfung einen Mehrwert für die Landwirte zu schaffen.

Zielgenaues Monitoring und akkurate Ertragserfassung angestrebt

„Wir arbeiten gerade intensiv an hochwertigen Modulen, die beim Zusammenspiel zwischen Betrieb und Beratung eine perfekte Schnittstelle bilden werden. Hierbei wird im High-Tech-Bereich durch die enge Zusammenarbeit mit Ecoation das zielgenaue Monitoring sowie eine akkurate Ertragserfassung realisierbar sein. Für uns bedeutet das, Schritt für Schritt gemeinsam mit den Kunden in Richtung Zukunft zu gehen“, erläutert Tilmann Brunnberg, Nützlingsberater bei Biobest, die Kooperation.

Frühzeitiges Erkennen neuer Pflanzenschutzrisiken

Im Rahmen der Vertriebspartnerschaft wird Biobest, ein weltweiter Anbieter von Lösungen zur biologischen Bekämpfung von Schädlingen und Krankheiten, den europäischen Landwirten die OKO-Maschine von Ecoation, einem kanadischen Entwickler von automatisiertem Gewächshaus-Management und Technologien zur Überwachung der Pflanzengesundheit, anbieten. Die Ecoation-Technologie ermögliche die Optimierung des Einsatzes von biologischen Bekämpfungsmitteln. Der digitalisierte integrierte Pflanzenschutz in Kombination mit der Expertise von Biobest auf dem Gebiet der Biokontrolle soll letztendlich das Pflanzenschutzkonzept der Biobest-Kunden optimieren. Anbauer könnten laut Angabe der beiden Unternehmen von der frühzeitigen Erkennung neuer Pflanzenschutzrisiken durch Ecoation profitieren und Ineffizienzen und Optimierungsmöglichkeiten in der Nützlingsbehandlungsstrategie identifizieren.

Laufende Pflanzenschutzprogramme weiter optimieren

„Die Anbauer können mit Biobest zusammenarbeiten, indem sie die Systeme von Ecoation nutzen, um ihren Behandlungsplan zu optimieren. Dabei profitieren sie nicht nur von den nachgewiesenen Kosteneinsparungen, die wir bei der Implementierung unserer Dienste gesehen haben, sondern auch von anderen Vorteilen, die sich aus gesunden Pflanzen ergeben“, kommentiert Ecoation-Gründer und CEO Dr. Saber Miresmailli. „Die technischen Berater von Biobest sind Experten, wenn es darum geht, unsere Kunden beim integrierten Pflanzenschutz anzuleiten und die Biokontrolle in ihrem Gewächshaus zu optimieren. Die Möglichkeit, diese Expertise mit den Messwerten und Beobachtungs-Daten zu kombinieren, die durch den Ecoation-Service digital verfügbar sind, wird die laufenden Pflanzenschutz-Programme weiter optimieren. Das Zusammenspiel von Mensch und Maschine hat hier ein sehr hohes Potenzial“, kommentiert Jean-Marc Vandoorne, CEO von Biobest.

Biobest ist weltweit in über 70 Ländern vertreten und bietet biologische Bekämpfungsmittel und Hummeln für die Bestäubung von Gewächshaus- und Beerenkulturen an. Als Akteur auf dem Gebiet der biologischen Schädlingsbekämpfung zeichnet sich Biobest nach eigenen Angaben dadurch aus, dass das Unternehmen Anbauer auf der ganzen Welt eine maßgeschneiderte technische Beratung bietet.