Pflanzenschutz

Stähler sucht Marktbedeutung auch in Spezialmärkten

Zum 1. Januar 2004 hat sich das sowohl im Profi- wie auch im Hobbybereich tätige Pflanzenschutzunternehmen Stähler Agrochemie in Stähler Deutschland umbenannt. Ziel ist, die Kundenbedürfnisse und Kundenwünsche noch stärker in den Mittelpunkt der Unternehmens-Aktivitäten zu stellen, so heißt es in der dazu veröffentlichten Pressemitteilung. In einem Interview in TASPO 7/2004 gibt Marketingchef Dr. Henning Götzke Auskunft darüber, was sich für die deutschen Gärtner nun ändert. So sei die Umbenennung in erster Linie durch Übernahmen in Österreich und der Schweiz notwendig geworden. Die gesamte Vertriebsorganisation wurde auf eine neue Basis gestellt, und es entstand die Vertriebsgesellschaft Stähler Deutschland mit den Abteilungen Entwicklung und Beratung, Marketing und Vertrieb. Für die Produktion von Pflanzenschutzmitteln ist jetzt die eigenständige StählerTec Deutschland zuständig. Stähler International ist eine Art Dienstleister für die Vertriebsgesellschaften und kümmert sich um die Akquise neuer Wirkstoffe, neuer Produkte und deren nationale beziehungsweise Eu-weite Registrierung.