Pflanzenschutz

Syngenta: Übernahme durch ChemChina?

, erstellt von

Medienberichten zufolge plant der chinesische Chemiekonzern ChemChina, den schweizerischen Pflanzenschutzexperten Syngenta zu kaufen. Ein entsprechendes Angebot über 38,6 Milliarden Euro liege bereits vor und sei abgelehnt worden.

Liegt der Agrochemiekonzern Syngenta bald in chinesischer Hand? Foto: Syngenta

ChemChina will 30 Prozent pro Syngenta-Aktie draufschlagen

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, habe ChemChina vorgeschlagen, 449 Schweizer Franken (416,29 Euro) pro Aktie zu zahlen. Das läge rund 30 Prozent über dem eigentlichen Wert der Aktie. Syngenta habe das Angebot bereits abgelehnt, dennoch gingen die Verhandlungen weiter, werden Insiderkreise zitiert. Im August erst waren die Verhandlungen zwischen Monsanto und Syngenta zu einer möglichen Übernahme gescheitert.