Pflanzenschutz

Topfkräuter unter dem Streichelwagen

Eingeladen von Hanna Blum vom Förderverein ökologischer Heil- und Gewürzpflanzenanbau "Ökoplant", informierten sich am 30. Juni 2009 rund 30 Topf- und Schnittkräuterproduzenten über Ergebnisse langjähriger Versuchstätigkeit der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau (LVG). Heike Sauer, Rita Schäfer und Robert Koch gaben einen umfangreichen Überblick zu den Themenpaketen Biokräutersubstrate und organische Düngung im Bio-Topfkräuteranbau, Sortensichtung bei Thai- und Zitronenbasilikum sowie Koriander und Pflanzenstärkungsmitteleinsatz bei Schnittpetersilie. Die einzelnen Vorträge sind unter www.lvg-heidelberg.de abrufbar.

Ein Schwerpunkt bildete die Besichtigung eines aktuellen Versuches zur mechanischen Reizbehandlung bei Topfkräutern. Kontinuierlich "gestreichelt" wurden im Frühsommer 2009 grüner und roter Basilikum, Petersilie, Koriander, Kerbel und Zitronenmelisse. Sortenabhängig konnte das Streckungswachstum einiger Kräuterarten im Vergleich zur unbehandelten Kontrolle zum Teil bedeutend reduziert werden. Peter Detzel vom Betreuungsdienst Nützlingseinsatz Nordbaden stellte anschließend aktuelle Probleme und interessante Lösungen für den Pflanzenschutz im ökologischen Topfkräuteranbau vor. Eine Besichtigung der Swangolt GmbH in Böbingen rundete den Topf- und Frischkräutertag ab.