Pflanzenschutz

Umfrage Pflanzenschutz: Jeder Zweite sieht den Nutzen

Pflanzenschutzmittel bringen mehr Vorteile als Nachteile, meinen 46 Prozent der Bundesbürger. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich durchgeführte Umfrage des Industrieverbandes Agrar (IVA). Ohne Pflanzenschutzmittel wäre ein so vielfältiges Angebot an Obst und Gemüse wie heute nicht denkbar. Es wäre auch nicht zu jeder Jahreszeit verfügbar. Lebensmittel könnten zudem nicht so preiswert angeboten werden, dass jeder sich gesund ernähren kann. Dieser Aspekt des Pflanzenschutzes überwiegt laut IVA offenbar für jeden zweiten Bundesbürger; den übrigen ist er wohl bekannt, wird aber überdeckt von der Besorgnis wegen Rückständen. Auf die Frage, wodurch die Qualität und Sicherheit unserer Lebensmittel am stärksten beeinträchtigt würde, nannten 30 Prozent Rückstände von Pflanzenschutzmitteln. Gleichauf lagen Salmonellen und Schimmel. Als noch größeres Risiko wurden genveränderte Inhaltsstoffe, Hormone und Antibiotika betrachtet. Zwei Drittel der Bevölkerung sind jedoch überzeugt, dass die Qualität und Sicherheit unserer Lebensmittel gleich oder besser sind als vor zehn Jahren. Fast 90 Prozent sagen, dass sie in ihrer Umgebung genügend Möglichkeiten haben, hochwertige und unbedenkliche Lebensmittel zu kaufen. Als wesentliche Gründe für die Verbesserung der Situation nennen sie die kritischere Haltung der Verbraucher und strengere Lebensmittelkontrollen. Ein verstärkter Trend zu „Bio-Produkten“ ist nach dieser Umfrage, so der IVA, nicht zu erkennen.