Pflanzenschutz

Xylella: neuer Info-Flyer von BdB und JKI

, erstellt von

Der erste Fund von Xylella fastidiosa in Sachsen hat einmal mehr verdeutlicht, dass große Aufmerksamkeit geboten ist. Der Handel mit Pflanzen stellt dabei nur einen Teil der möglichen Einfallswege für diesen Erreger dar, informiert der Bund deutscher Baumschulen (BdB) im Zusammenhang mit einem neuen Informationsflyer zu dem Erreger.

Befall mit Xylella fastidiosa. Foto: EFSA

Den Flyer hat der BdB zusammen mit dem Julius Kühn-Institut (JKI) erarbeitet. Dafür wurden die wichtigsten Daten zu dem in der EU als Quarantäne-Schadorganismus eingestuften Feuerbakterium Xylella fastidiosa zusammengetragen.

Umfangreiches Wirtspflanzenspektrum für Xylella fastidiosa

Aufgeführt in dem Flyer sind etwa Vorsorgemaßnahmen. Dazu gehört unter anderem die Umfeldanalyse auf mögliche Wirtspflanzen für das Feuerbakterium. Das Wirtspflanzenspektrum für Xylella fastidiosa ist umfangreich und beinhaltet eine Vielzahl an Gräsern und Wildkräutern, die etwa im Umfeld einer Baumschule wachsen können.

Darüber hinaus beinhaltet der Info-Flyer einen Steckbrief des Erregers, Symptome und mögliche Überträger von Xylella fastidiosa sowie einen Abriss der Befallssituation in der EU.

Der Flyer steht auf der Webseite des JKI als PDF zum Download bereit.