Pflanzenschutz

Zulassung von Pflanzenschutzmittel Dipel ES verlängert

Zur bevorstehenden Pflanzenschutzsaison 2011 weist der Anbieter Stähler Deutschland (Stade) auf verschiedene Änderungen bei den Zulassungen der von ihm vertriebenen Pflanzenschutzmittel hin.

Für das biologische Insektizid Dipel ES zur Bekämpfung schädlicher Raupen wurde jetzt eine Zulassungsverlängerung zunächst bis zum 28. Februar 2011 erteilt. Eine weitere Zulassungsverlängerung auch für die kommende Saison sei darüber hinaus zu erwarten.

Für das Pflanzenstärkungsmittel Tervanol S, das zur Wundbehandlung und zum Wundverschluss an Obst- und Ziergehölzen eingesetzt wird, ändere sich der Gefahrenhinweis. So sei gemäß der aktuellen Zulassung jetzt die bisher geltende gefahrstoffrechtliche Kennzeichnung von Xi (reizend) in Verbindung mit dem Gefahrenhinweis R43 aufgehoben worden.

Für das breit wirksame Rasenherbizid Dicotex SC wurde jetzt eine Zulassung für die Anwendung im Spritzverfahren erteilt, heißt es weiter. Mit einer Fünf-Liter-Spritze und dem Mittelaufwand von 50 Milliliter Dicotex lassen sich etwa 50 Quadratmeter Rasen behandeln.

Weitere Informationen gibt es unter E-Mail: info@staehler.com oder unter www.staehler.com.