Endisch: Hochglasfläche um Neubau erweitert

0

Blick in den Gewächshaus-Neubau des Züchters und Jungpflanzenanbieters Endisch. Foto: Heinrich Dreßler

Der Pelargonien-Züchter und Jungpflanzenanbieter Endisch hat in seinen Zweigbetrieb am Standort Essingen (bei Landau in der Pfalz) investiert: Ein 22.000 Quadratmeter großer Gewächshaus-Neubau ist dort in diesem Frühjahr in Betrieb gegangen.

Die Giebelhöhe des neuen Gewächshauses beträgt sieben Meter, die Produktion läuft bereits. Die Büroräume sind noch in Bau.

Den Zweigbetrieb in Essingen hat Endisch im Jahr 2009 übernommen. Der Stammsitz des vor allem für seine Pelargonien bekannten Züchters und Jungpflanzenanbieters befindet sich seit 50 Jahren in Hagenbach in der Pfalz.

In der Gärtnerbörse 6/16 stellen wir den Gewächshaus-Neubau von Endisch ausführlich vor.

Einige Impressionen sind bereits jetzt auf der TASPO Facebook-Seite zu finden.

 
Das könnte Sie auch interessieren

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

In den Medien ist das Thema illegale genveränderte (GVO) Petunien nach wie vor präsent – allerdings fällt dabei oft unter den Tisch, wie engagiert die einzelnen Züchter darauf reagieren und wie sie sich dafür einsetzen,...

Mehr

Sechs Tonnen Bio-Minigurken musste Gärtner Franz Hagn aus dem unterfränkischen Segnitz innerhalb kürzester Zeit zum Discountpreis an Direktkunden verschleudern. Sonst wäre die Ware vernichtet worden. Er hadert mit...

Mehr

Drei neue Standorte erwirbt Dehner durch die Übernahme der Gartencentergruppe Münsterland. Sie liegen in Münster, Osnabrück und Rheine. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Mehr