Good News: „Sommerjuwelen“ – pollenfrei und lange haltbar

0

Christian Haedicke und seine Lebensgefährtin Sandy Bornhake inmitten ihrer „Sommerjuwelen“. Foto: Gärtnerei Haedicke

Die Gärtnerei Haedicke in Zwenkau (Landkreis Leipzig) punktet mit „Sommerjuwelen“ – kleinen, pollenfreien Mini-Sonnenblumen, die in der Vase 15 Tage länger halten als andere.

Christian Haedicke führt den 1903 von Arthur Haedicke gegründeten Betrieb in vierter Generation. Im Jahr 2000 hat er die Gärtnerei gemeinsam mit einem Partner übernommen, seit 2010 führt er sie alleine. Vier Hektar werden bewirtschaftet, die Mitarbeiter kommen aus Osteuropa.

Haedicke vertreibt „Sommerjuwelen“ hauptsächlich direkt

Schon 2006 startete Haedicke einen ersten Versuch, pollenfreie Mini-Sonnenblumen zu kultivieren – ohne durchschlagenden, nachhaltigen Erfolg. 2013 folgte ein weiterer Test, der erfolgreich verlief. Heute vertreibt er seine Produkte unter dem Markennamen „Sommerjuwelen“ hauptsächlich im Direktvertrieb an den Blumeneinzelhandel, plus rund zwölf Großhändler bundesweit. Die Größenordnung: Zwischen Ende Juni und Mitte Oktober verlassen wöchentlich Kartons in dreistelliger Anzahl den Betrieb.

Das Alleinstellungsmerkmal der „Sommerjuwelen“ ist neben ihrer unscheinbaren Blütenkopfgröße vor allem die Haltbarkeit. Rund 15 Tage länger als ähnliche Produkte halten sie in der Vase – so lautet für sie das Produktversprechen.

LVG Dresden testet Haltbarkeit der „Sommerjuwelen“

Dass Christian Haedicke das Produktversprechen hält, hat ihm die Lehr- und Versuchsanstalt in Dresden bescheinigt. Dort wurde ebenfalls der Paketversand untersucht, auch in diesem Fall mit positiven Ergebnissen. Heute geschnitten, morgen beim Empfänger, dann bis zu drei Wochen frisch in der Vase – welches florale Produkt erreicht das?

Allerdings: „Der Aufwand, die Kosten bei unserem Kulturverfahren sind rund fünf Mal höher als in der normalen Produktion“, erläutert Christian Haedicke. Was dann bedeutet, dass „unsere ‚Sommerjuwelen‘ auch ihren Preis haben“. Doch das Produkt überzeugt: „Wer einmal bestellt hat, der kauft immer wieder“, hat der Gartenbau-Unternehmer mit Genugtuung festgestellt. Daher ist auch sein kostenloses Schnupperangebot (60 Stiele) sinnvoll.

„Sommerjuwelen“: bundesweite Resonanz von Floristen

Dass mit den „Sommerjuwelen“ ein Zierpflanzen-Produkt aus Sachsen bundesweit bei Floristen auf Resonanz stößt – das allein ist schon eine „Good News“. Dass es sich dabei um eine Haltbarkeits-Innovation handelt, zeigt zudem etwas von der gärtnerischen Kompetenz jenseits von Großbetrieben.

Noch schöner ist allerdings, dass der Betrieb in Zwenkau an eine lange Tradition anknüpft, schließlich war der Gartenbau schon im 19. Jahrhundert das wesentliche wirtschaftliche Standbein des Ortes.

Der komplette Beitrag über die Gärtnerei Haedicke und ihre „Sommerjuwelen“ ist im Rahmen unserer Serie „Good News“ in der TASPO 36/2017 erschienen. Ein Exemplar der Ausgabe können Sie per Mail bei Melanie Schuhmacher bestellen.

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Die Gärtnersiedlung Rain am Lech entwickelt sich ständig weiter. Die Gewächshausflächen wurden erheblich erweitert, aber jetzt konnten viele Betriebe weitere Flächen erwerben, sodass bis zum Jahr 2020 laut einer Erhebung...

Mehr

Aktuell steht die Baumschulwirtschaft mit regionalen Aktionstagen und Messen wie der Oldenburger Vielfalt oder florum im Rampenlicht. Doch auch der Strukturwandel ist für die Betriebe weiter Thema, ebenso wie das...

Mehr

Vor zwei Monaten wurde Knut Steffen auf dem Bayerischen Marketingtag in Würzburg noch feierlich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet – jetzt ist der Marketingberater und Fachjournalist im Alter von nur 64 Jahren...

Mehr