Obst und Gemüse steigern Glückslevel

0

Laut einer neuen Studie sind Menschen, die mehr Obst und Gemüse essen, glücklicher. Foto: Monkey Business/Fotolia

Wer viel Obst und Gemüse in seinen Speiseplan einbaut kann nicht nur das Krebs- und Herzinfarktrisiko senken, sondern auch glücklicher werden. Das deutet eine gemeinsame Studie der britischen University of Warwick und der University of Queensland (Australien) an.

Wie die Studie belegt, steigt das Glückslevel mit jeder zusätzlichen Portion Obst und Gemüse nachweislich an. So habe sich bei Probanden, die zuvor kaum Obst und Gemüse gegessen haben und im Rahmen der Studie bis zu acht Portionen Obst und Gemüse pro Tag konsumierten, innerhalb von 24 Monaten ein ähnliches Zufriedenheitsgefühl eingestellt wie bei Arbeitslosen, die eine neue Stelle gefunden haben.

Glückseffekt durch mehr Obst und Gemüse stellt sich unmittelbar ein

Die Wissenschaftler führen den Glückseffekt von Obst und Gemüse darauf zurück, dass die Probanden das gestiegene Wohlbefinden durch die Ernährung zeitnah wahrnehmen konnten. Positive Auswirkungen auf die Gesundheit wie ein verringertes Krebsrisiko ließen sich hingegen mitunter erst nach Jahrzehnten belegen.

An der Studie hatten mehr als 12.000 zufällig ausgewählte Personen teilgenommen. Neben der Umstellung der Ernährung auf mehr Obst und Gemüse wurden ebenso Faktoren wie die Lebensumstände und Einkommensveränderungen in die Auswertung mit einbezogen.

 

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Über mehrere Wochen hinweg führte TASPO Online eine Umfrage unter den Lesern durch, was sie als die Hauptaufgabe der Verbände sehen, wie sie die derzeitige Ausführung bewerten würden und ob sie sich gar einen anderen...

Mehr

Bringt Zelus renardii die Wende im Kampf gegen Xylella fastidiosa? Wie Forscher der Universität Bari jetzt per Zufall entdeckt haben, ist das Raubinsekt ein Feind der Wiesenschaumzikade (Philaenus spumarius), die das...

Mehr

Nur noch rund 27.200 Betriebe bewirtschafteten im vergangenen Jahr laut Statistischem Bundesamt gärtnerische Nutzflächen – 24 Prozent weniger als bei der letzten Erhebung 2010 (35.700 Betriebe). Gleichzeitig hat sich die...

Mehr