Prämierte Startup-Idee: Bio-Farmen für „Balkonien“

0

Geco-Gardens macht Urban Gardening auf kleinster Fläche und in Bio-Qualität möglich. Foto: Geco-Gardens

Urban Gardening auf kleinster Fläche und in Bio-Qualität – mit diesem pfiffigen Konzept überzeugte Geco-Gardens, ein Startup der Universität Hohenheim, jetzt die Jury beim dritten Ideenwettbewerb Push! Campus Challenge.

Öko-Eigenanbau von Gemüse, Obst und Kräutern in der Stadt

Kopf hinter Geco-Gardens ist Bastian Winkler, ehemaliger Master-Student und jetzt Doktorand im Fachgebiet Nachwachsende Rohstoffe und Bio-Energiepflanzen an der Universität Hohenheim. Seine Geschäftsidee: den ökologischen Eigenanbau von frischem Gemüse, Kräutern und Obst in der Stadt auf kleinster Fläche zu realisieren.

Bei den Bio-Farmen für „Balkonien“ sind die Pflanzbehälter vertikal angeordnet – Gemüse, Kräuter oder Obst wachsen übereinander, was die Pflanzfläche um ein Vielfaches größer macht als die benötigte Grundfläche.

Wasser- und Nährstoffversorgung der vertikalen Bio-Farmen automatisch geregelt

Für eine gleichmäßige Wasser- und Nährstoffzirkulation durch sämtliche Pflanzbehälter sorgt eine elektrische Tauchpumpe. Die vertikalen Kleingärten von Geco-Gardens müssen deshalb kaum gegossen werden, so der Erfinder der kleinen Bio-Farmen. Lediglich Jungpflanzen benötigen zusätzliche Wassergaben, die ebenso in den ersten Wochen nach der Einsaat ratsam sind.

Die Düngung in den vertikalen Kleingärten erfolgt ganz natürlich über einen Wurmkomposter, der als Herzstück der Geco-Gardens bezeichnet wird. Hunderte Kompostwürmer produzieren dort natürlichen Dünger aus Bioabfällen. „Dies vollzieht sich heimlich, still und leise und ohne Geruch“, so Bastian Winkler.

Geco-Gardens setzt sich im Ideenwettbewerb gegen sieben Mitbewerber durch

Die Jury der dritten Push! Campus Challenge sieht in Geco-Gardens eine Geschäftsidee, die das Zeug zum Verkaufserfolg hat. Entsprechend konnte sich Winkler mit seinen vertikalen Kleingärten beim Ideenwettbewerb der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH in Kooperation mit der Universität Hohenheim (Fachgebiet Entrepreneurship) gegen sieben weitere Studierenden-Teams durchsetzen.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren