Artikel zum Thema Recht

114

Das Elternzeitverlangen ist eine einseitig empfangsbedürftige Willenserklärung, die schriftlich abgegeben werden muss. Das strenge Schriftformerfordernis verlangt, dass die Erklärung vom Antragsteller eigenhändig...

Mehr

Als Unternehmer sollte man versuchen, sich bestmöglich abzusichern, indem man Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) zur Grundlage aller Vertragsabschlüsse macht. Die AGB können Unternehmer vor dem Totalverlust eigener...

Mehr

Muss der Arbeitnehmer zu viel gezahlten Lohn zurückzahlen? Es erscheint unwahrscheinlich, dass ein Arbeitgeber unabsichtlich mehr Lohn bezahlt als vereinbart. Aber: Menschen machen Fehler – und da sind Mitarbeiter von...

Mehr

Der Geschäftsführer einer GmbH haftet für einen Wettbewerbsverstoß, der von ihm vertretenen Gesellschaft jedenfalls dann, wenn er die Wettbewerbsverletzung selbst begangen oder in Auftrag gegeben hat.

Mehr

Befindet sich eine Arbeitnehmerin im Mutterschutz oder in der Elternzeit, so gilt entweder ein Beschäftigungsverbot oder eine Freistellung von der Arbeit. Die Arbeiterin ist daher nicht verpflichtet, zu arbeiten. Steht...

Mehr

Werbetexte, insbesondere auch Erläuterungen zu Sternchenhinweisen, müssen „lesbar“ sein. Das schreibt unter anderem die Preisangabenverordnung für Preise sowie das Telekommunikationsgesetz (§ 66 a Satz 2 TKG) vor. Der...

Mehr

Die Errichtung einer Windkraftanlage (185 Meter hoch) in einer Entfernung von 80 Metern zu einem Nachbargrundstück, auf dem Spalierobstanbau betrieben wird, ist nicht schutzwürdig. Das Gericht hat deshalb im Wege des...

Mehr

Ein Schuldner, nennen wir ihn Hans Blank (Name frei erfunden), hat 200.000 Euro Schulden bei verschiedenen Gläubigern. Die Eröffnung seines Insolvenzverfahrens steht deshalb auch unmittelbar bevor. Da erreicht ihn ein...

Mehr

Die Verlinkung von Websites ist nach Auffassung des Bundesgerichtshofes (BGH) angesichts der Fülle von Informationen im Internet unumgänglich. Problematisch wird diese Verlinkung allerdings dann, wenn sich auf der...

Mehr

Der Betriebsrat (BR) eines Unternehmens hat keinen Anspruch auf einen vom Netzwerk des Arbeitgebers unabhängigen Zugang zum Internet. Das gilt auch für einen von der Telefonanlage unabhängigen Telefonanschluss.

Mehr

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3