IPM: Blumengroßhandel präsentiert sich im BGI Trade Center

Veröffentlichungsdatum: , Sven Weschnowsky / TASPO Online

Das BGI Trade Center wird auch 2023 bei der IPM wieder innovative Lösungen für den Blumengroßhandel zeigen. Foto: Buchwald

Vom 24. bis 27. Januar 2023 findet in Essen wieder die IPM statt, mit dabei ist auch wieder das BGI Trade Center, in dem sich der internationale Blumengroßhandel präsentiert. Auf 1.000 Quadratmetern sind zahlreiche Unternehmen aus dem In- und Ausland in Halle 1 vertreten.

Deutscher Blumengroßhandel im BGI Trade Center

Der Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels (BGI) bietet auch bei der kommenden IPM im Januar 2023 deutschen Unternehmen in seinem Trade Center eine Plattform.  Aus Kevelaer wird Euregionales Pflanzenservicecenter (EPS) vertreten sein, aus Straelen-Herongen haben sich unterdessen auch die Unternehmen Gebrüder Cox, Buurman Pflanzen und die bei der Flora Blumenimport (FBI) eG organisierten Schnittblumengroßhändler angekündigt. Aus dem Süden Deutschlands wird die Firma Vahldiek als Süddeutschlands größter Schnittblumen-Großhändler vertreten sein und sich gemeinsam mit ihrem niederländischen Partner Nijssen jr. im BGI Trade Center präsentieren. Neu dabei ist laut BGI die Düsseldorfer TBK Blumen Vertriebsgesellschaft für Blumen und Pflanzen.

Internationaler Blumen- und Pflanzengroßhandel zu Gast

Neben den deutschen Unternehmen werden zudem auch zahlreiche internationale Unternehmen erwartet, unter anderem präsentiert sich die Gasa Group und wird mit Ansprechpartnern aus Deutschland, Dänemark, Polen und den Niederlanden vor Ort sein. Aus den Niederlanden sind mit der Dutch Flower Group, der FM Group und der Floral Trade Group gleich drei der weltweit führenden Großhandelsunternehmen dabei und auch die Blumenversteigerung Plantion aus Ede wird in diesem Jahr erneut Teil der Ausstellerriege im BGI Trade Center sein. RM Plants, ebenfalls aus den Niederlanden wird sein Pflanzenangebot für In- und Outdoorpflanzen zeigen, ein handgebundenes Fertigstraußangebot hingegen präsentiert Hoorn Bloommasters am Stand 1 C 21. Aus Italien hat sich Barile Flowers Service mit seinen Schnittblumen und maßgeschneiderten Dienstleistung und Logistik angekündigt. Asian Cuttings aus Sri Lanka steht für die Vielfalt von tropischem Schnittgrün und Zierpflanzen. Premiere im BGI Trade Center feiert Red Lands Roses mit einem beeindruckenden Sprayrosen-Angebot aus Kenia. Stabilisierte Blumen und Pflanzen zeigt zudem die Firma Verdissimo.

Verpackungen, Zubehör, Logistik und Nachhaltigkeit

Darüber hinaus hat das BGI Trade Center die Themen Verpackungen und Mehrweglösungen im Fokus. Individuelle Lösungen für Verpackungen von Blumen und Pflanzen zeigt Weber Verpackungen aus Wickede. DecoWraps präsentiert zudem unter anderem seine Zero Waste-Verpackungslösungen. Um Mehrweg-Transportlösungen geht es bei der neu gegründeten der Euro Plant Tray eG, die ihre Trays für den Topfpflanzentransport vorstellen. Vollständig abbaubare Anzuchttöpfe aus gemahlenen Sonnenblumenschalen zeigt das Start-up Pottburri. Zudem präsentiert Chrysal seine Lösungen, um die Haltbarkeit von Blumen zu steigern. Erstmals mit dabei ist im Bereich Logistik De Haas Road Cargo aus Aalsmeer, deren Kerngeschäft der täglich konditionierte Sammeltransport von Blumen und Pflanzen nach Deutschland und Österreich ist. Um Zertifizierungen geht es bei Fairtrade Deutschland und der MPS Group. Darüber hinaus werden Vertreter des Dachverbands des Internationalen Blumengroßhandel Union Fleurs und des BGI vor Ort für Gespräche zur Verfügung stehen.

Cookie-Popup anzeigen