Personelle Kontinuität beim VDG

Veröffentlichungsdatum: , Sven Weschnowsky / TASPO Online

Für weitere zwei Jahre bleibt Martina Mensing-Meckelburg VDG-Präsidentin. Foto: VDG

Im Rahmen der kürzlich abgehaltenen Mitgliederversammlung des Verbandes Deutscher Gartencenter (VDG) wurde unter anderem Martina Mensing-Meckelburg im Amt der Präsidentin bestätigt und für weitere zwei Jahre wiedergewählt. Die TASPO fragte bei Mensing-Meckelburg nach.

Mensing-Meckelburg weitere zwei Jahre VDG-Präsidentin

Kontinuität wird beim VDG großgeschrieben, denn im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung in Bad Homburg bestätigten die Mitglieder im VDG ihre Präsidentin Martina Mensing-Meckelburg im Amt. „Ich bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen der VDG-Mitglieder, des Vorstandes und der Geschäftsstelle, mit unserem Geschäftsführer Herrn Buchenau“, freute sich Mensing-Meckelburg auf Nachfrage der TASPO über ihre Wiederwahl.  „Das Präsidentenamt sehe ich als eine besondere Auszeichnung und als eine besondere Aufgabe an, die ich mit großer Freude sehr gern wahrnehme. Gern setze ich mich für unsere Mitglieder ein und vertrete unsere Interessen nach außen, erweitere unsere Netzwerke und stelle zusammen mit unserem Team brennende Zukunftsthemen in den Mittelpunkt“, so die wiedergewählte Präsidentin.

Ausblick auf zukünftige Herausforderungen

Auf Nachfrage gab Martina Mensing-Meckelburg auch gleich noch einige Einblicke in die zukünftigen Herausforderungen, vor denen die Branche steht und die sie gerne im Kollektiv angehen möchte. „Unser vorrangiges Ziel dieses Jahr ist, die Relevanz unseres Verbandes durch Schärfung von Themenschwerpunkten wie Auszubildende zu gewinnen, mehr Nachhaltigkeit und vor allem die Gartencenter unter anderem durch die Fachgartencenter-Inspektion zu unterstützen, um sich noch besser im Markt zu behaupten. Wir möchten gerade die gartenbaulichen Betriebe, die auf dem Weg sind sich in Richtung Gartencenter zu entwickeln, besonders ansprechen. Wir können diesen Unternehmen sehr viele hilfreiche Unterstützung anbieten. Wir freuen uns auf zahlreiche neue Unternehmerinnen und Unternehmer. Gemeinsam sind wir stark. Zuversicht ist Unternehmerpflicht!“

Kontinuität auch bei anderen Personalien

Schatzmeister Norbert Langens konnte zudem ein sehr zufriedenstellendes Geschäftsergebnis des vergangenen Jahres vorstellen, bei dem der Umsatz konstant gehalten und der Gewinn gesteigert werden konnte, dieser werde zur Stärkung des Eigenkapitals verwendet. Außerdem stieg die Anzahl der Mitglieder, was zu einer leichten Erhöhung der Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen führte. Bei der Rechnungsprüfung wurde keine Beanstandung vorgebracht, so dass der Vorstand einstimmig entlastet wurde. Neben der Präsidentenwahl wurden auch die Vorstände Katharina Ley, Klaus Ikemann und erstmalig Henning Moubis für ihr Amt mit großer Zustimmung wiedergewählt. Auch die ehrenamtlichen Rechnungsprüfer Otto Müller und Nils Schley wurden in ihrem Amt bestätigt.

Cookie-Popup anzeigen