150 Jahre TASPO: „ältester“ Abonnent gesucht

0

Wir suchen den „ältesten“ Abonnenten der TASPO. Foto: Daniela Sickinger

Die TASPO wird dieses Jahr 150 Jahre alt – und wir suchen unseren „ältesten“ Abonnenten. Dabei ist nicht das Alter des Betriebsinhabers gefragt, sondern wie lange der Betrieb Abonnent der TASPO ist.

Warum wir nicht einfach in den Computer schauen? Nun, die digitalen Daten reichen nur bis 1975 zurück. Melden Sie sich per Mail an iris.anger@remove-this.haymarket.de bei uns, wenn Sie nachweislich vor 1975 Ihr TASPO-Abo abgeschlossen haben.

Dankeschön für längsten Abonnenten

Als Dankeschön winken dem längsten Abonnenten 150 Euro und der gerade erschienene, hochwertige Bildband unseres Verlegers Lord Michael Heseltine, der die Entwicklung seines eigenen Englischen Gartens in Thenford in Wort und Bild liebevoll niedergeschrieben hat.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Eigentlich arbeitet Marco Tidona als Software-Entwickler. Ein Zufall brachte ihn dazu, sich mit der Urban Farming-Szene in New York vertraut zu machen. Jetzt führt Tidona aponix – ein vertikales Anbau-System für den...

Mehr

Mammutblatt und afrikanisches Lampenputzergras sind auf der EU-Liste der invasiven Arten gelandet. Eine Entscheidung, die laut Zentralverband Gartenbau (ZVG) revidiert werden muss.

Mehr

Ein Blick auf die jüngere Vergangenheit des Zierpflanzenbaus zeigt: Es gibt Nachfolgen innerhalb oder außerhalb der Familien, Übernahmen und Eingliederungen der Flächen in andere Unternehmen sowie Verpachtungen. Was es...

Mehr