Wirtschaft & Politik

Achtung: Vertragsfalle Adresseintragung

, erstellt von

Der Gartenbauverband Baden-Württemberg-Hessen macht darauf aufmerksam, dass der Anbieter Mulpor Company Unternehmer mit einem angeblich kostenlosen Adressabgleich für Aussteller der IPM in eine Vertragsfalle lockt.

Achtung Vertragsfalle: Vor der Unterschrift unbedingt das Kleingedruckte lesen!

Vertragsfalle „International Fairs Directory“

Das Postschreiben trägt den Briefkopf „International Fairs Directory“ und bietet eine vermeintlich kostenfreie Datenaktualisierung. Das angehängte Formular „IPM-Internationale Pflanzenmesse Essen, Messeveranstalter Messe Essen GmbH“ macht einen offiziellen Eindruck.

Doch wer das Kleingedruckte aufmerksam liest, stößt auf eine jährliche Forderung von 1212 Euro, welche mit getätigter Unterschrift für drei Jahre Laufzeit für eine „Vertragsdienstleistung“ fällig wird. Nur mit einem Widerruf in Form eines Post-Einschreibens innerhalb von 12 Tagen kann man noch aus dieser Vertragsfalle entkommen!

Vertragsfallen stets nach dem gleichen Muster aufgebaut

Wie der Gartenbauverband berichtet, ist diese Art von Vertragsfalle stets nach dem gleichen Muster aufgebaut, das den Adressaten dazu verleitet, die kostenpflichtige Bindung zu übersehen. Erst nach der Unterschrift und somit gültiger Anmeldung fällt das übersehene Kleingedruckte auf, das sich meist an einer kaum einsehbaren Stelle des Formulars befindet.

„Bleiben Sie wachsam und vergessen Sie nicht, zeichnungsberechtigte Mitarbeiter auf diese jüngste Vertragsfalle Datenabgleich Messe IPM aufmerksam zu machen“, rät der Gartenbauverband.