Wirtschaft & Politik

Arbeitsgenehmigungen für Rumänen entfallen

Ab 1. Januar 2012 können Gärtner, Land- und Forstwirte in Deutschland Arbeitskräfte aus Rumänien und Bulgarien ohne Arbeitsgenehmigung bis zu sechs Monate im Kalenderjahr beschäftigen.

Auf einen entsprechenden Kabinettsbeschluss vom 7. Dezember verweisen der Landvolk-Verband Niedersachsen und der Deutsche Bauernverband. Arbeitskräfte aus Rumänien und Bulgarien können nach §18 der Beschäftigungsverordnung ab 1. Januar eine Saisonbeschäftigung ohne EU-Arbeitsgenehmigung und ohne Einstellzusage annehmen. Eine Gebühr für Genehmigungen fällt für einstellende Betriebe nicht mehr an. Der Beschluss des Bundeskabinetts soll in den nächsten Wochen umgesetzt werden. (hlw)