Wirtschaft & Politik

BdB: Alleenschutz als nationale Aufgabe

, erstellt von

Erhalt und Neuanlage von Alleen müssen deutschlandweit höchste Priorität haben. Mit dieser Kernaussage appellierte BdB-Präsident Helmut Selders im Deutschen Bundestag an die Abgeordneten, sich für den Schutz der wertvollen Baumreihen einzusetzen.

Die Bundestagsabgeordneten Ulli Nissen (l.) und Stephan Kühn (M.) lauschen den Ausführungen von BdB-Präsident Helmut Selders zum Alleenschutz. Foto: Tom Maelsa/BdB

Alleen durch rücksichtslose Abholzungen bedroht

„Der schlechte Zustand vieler Alleen und nach wie vor rücksichtslose Abholzungen bedrohen aus unserer Sicht dieses einmalige lebendige Kulturgut in unserem Land“, erklärte der Präsident des Bunds deutscher Baumschulen (BdB) im Rahmen einer Veranstaltung der Parlamentariergruppe Kulturgut Alleen im Deutschen Bundestag.

Als Argumente pro Alleen führte Selders unter anderem die landschaftsprägende Bedeutung historischer Alleen sowie die ökologische Brückenfunktion der Baumreihen an, die gerade in den monotonen Agrarlandschaften von existenzieller Bedeutung für die Natur sei.

Städte mutieren ohne Bäume zu „lebensfeindlichen Betonwüsten“

Aber auch in den Städten seien Alleen „lebensnotwendig“, wie der BdB-Präsident gegenüber den Abgeordneten im Deutschen Bundestag erklärte. „Der zurückliegende heiße Sommer hat gezeigt, dass Städte ohne die lebendige Klimaanlage der Bäume zu lebensfeindlichen Betonwüsten mutieren“, so Selders.

Entsprechend müssten der Erhalt und die Neuanlage von Alleen bundesweit höchste Priorität haben, so sein Appell. „Ich danke daher den Abgeordneten für ihr außergewöhnliches Engagement im Sinne dieses Kulturguts.“ Der Bund deutscher Baumschulen stehe wie schon in der Vergangenheit als Unterstützer bereit, dieses Thema als Multiplikator deutschlandweit zu befördern, wie Selders ergänzte.

Alleenschutz und Verkehrssicherheit vereinbaren

Die im April 2016 auf Initiative des damaligen CSU-Abgeordneten Josef Göppel gegründete und 2018 erneut ins Leben gerufene fraktionsübergreifende Parlamentsgruppe Kulturgut Alleen hat sich den Erhalt der Baumreihen als wichtige Zeugnisse des europäischen Kulturerbes auf die Fahnen geschrieben.

Für die vom BdB, der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), dem Deutschen Naturschutzring (DNR) und der Gütegemeinschaft Stahlschutzplanken unterstützten Parlamentsgruppe steht dabei insbesondere die Vereinbarung von Verkehrssicherheit und Alleenschutz im Fokus.

Maßnahmenkatalog der Parlamentsgruppe

Zum Maßnahmenkatalog der Parlamentsgruppe gehören unter anderem Tempolimits im Bereich von Alleen, die „Section Control“ genannte Abschnittsmessung der Geschwindigkeit, Überholverbote an schlecht einsehbaren Straßenabschnitten sowie mehr Flexibilität beim seitlichen Pflanzenabstand. Ebenso setzt sich die fraktionsübergreifende Initiative dafür ein, dass in Bestandsalleen Schutzplanken Vorrang vor Baumfällungen haben.