Landgard: Neue Bereichsleiterin ernannt

0

Dr. Svea Pacyna-Schürheck vom Vorstand der Landgard zur Bereichsleiterin Qualitätsmanagement ernannt worden. Foto: Landgard

Dr. Svea Pacyna-Schürheck geht für Landgard als neue Bereichsleiterin für Qualitätsmanagement und Nachhaltigkeit ins Rennen. Die 39-Jährige ist für die Entwicklung und den Ausbau von Qualitätsmanagement- und Nachhaltigkeitsstrategie der Landgard Gruppe zuständig.

Neue Bereichsleiterin Qualitätsmanagement für Blumen, Pflanzen, Obst und Gemüse

Die Position ist spartenübergreifend für die Geschäftsfelder Blumen & Pflanzen sowie Obst & Gemüse angelegt. Pacyna-Schürheck entwickelt erzeuger- und kundenspezifischer Qualitätsmanagementkonzepte sowie die Kundenkommunikation bei grundsätzlichen Fragestellungen des Qualitätsmanagements.

In den letztgenannten Bereich fällt auch die Koordination, Erstellung und Freigabe von Stellungnahmen gegenüber Kunden aufgrund gesetzlicher und/oder kundenspezifischer Abweichungen. Abgerundet wird das Tätigkeitsfeld der neuen Bereichsleiterin durch die Interessenvertretung der Unternehmensgruppe gegenüber Standardgebern.

Pacyna-Schürheck seit 2007 für Landgard aktiv

Pacyna-Schürheck hat an der landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Bonn Agrarwissenschaften mit der Studienrichtung Pflanzenwissenschaften und dem Schwerpunkt Gartenbau studiert. Nach ihrem Diplom hat sie am Institut für Pflanzenernährung der Universität Bonn promoviert. Darüber hinaus ist sie geprüfte DGQQualitätsbeauftragte und interne Auditorin der Deutschen Gesellschaft für Qualität sowie geprüfte HACCP-/IFSBeauftragte.

Pacyna-Schürheck arbeitet seit 2007 für den Vermarkter von Blumen, Pflanzen, Obst und Gemüse und hat im Unternehmen bereits an vielen Positionen wichtige Erfahrungen sammeln können.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Eigentlich arbeitet Marco Tidona als Software-Entwickler. Ein Zufall brachte ihn dazu, sich mit der Urban Farming-Szene in New York vertraut zu machen. Jetzt führt Tidona aponix – ein vertikales Anbau-System für den...

Mehr

Mammutblatt und afrikanisches Lampenputzergras sind auf der EU-Liste der invasiven Arten gelandet. Eine Entscheidung, die laut Zentralverband Gartenbau (ZVG) revidiert werden muss.

Mehr

Ein Blick auf die jüngere Vergangenheit des Zierpflanzenbaus zeigt: Es gibt Nachfolgen innerhalb oder außerhalb der Familien, Übernahmen und Eingliederungen der Flächen in andere Unternehmen sowie Verpachtungen. Was es...

Mehr