Wirtschaft & Politik

BMEL: Innovativste Ideen für den Gartenbau 2019

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zeichnet auch 2019 herausragende und beispielgebende Innovationen im Gartenbau mit dem „Deutschen Innovationspreis Gartenbau 2019“ aus. Innovative Köpfe können sich noch bis Ende März nächsten Jahres bewerben.

Die innovativsten Ideen im Gartenbau werden vom BMEL mit dem „Deutschen Innovationspreis Gartenbau 2019“ ausgezeichnet. Foto: Pixabay

Fünf Bewertungskriterien für drei Kategorien

Bewerben können sich Unternehmen aus dem Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau, der Baumschule, Firmen aus vorgelagerten Bereichen, die Gartenbauprodukte herstellen oder mit ihnen handeln, aber auch Hersteller von Produkten und Zubehör sowie für den Gartenbau innovative Einrichtungen, die nicht der öffentlichen Hand angehören. Voraussetzung ist, dass es sich um eine Innovation im Rahmen pflanzenbaulicher, züchterischer, technischer, kulturtechnischer oder betriebswirtschaftlicher Art handelt oder beispielhafte Kooperationen und Unternehmenskonzepte. Möglich sind auch Kombinationen aus diesen Merkmalen.

Eine Bewertungskommission vergibt den mit insgesamt 15.000 Euro dotierten Preis in den Kategorien Pflanzen, Technik und Kooperation/Betriebsorganisation/Unternehmenskonzepte. Je nach Innovationswert der Bewerbung richtet sich die Höhe des Preisgeld. Bis zu 7.500 Euro sind für jeden Preisträger möglich.

Beurteilt werden die Einreichungen anhand folgender Bewertungskriterien:

•    Innovative Qualität
•    Bedeutung der Innovation innerhalb der Gartenbauwirtschaft
•    praktische Anwendung
•    Marktchancen
•    Modellcharakter für andere Betriebe

Bewerbungsdetails und -frist

Eine Einreichung der Bewerbungsunterlagen ist auf der Website des BMEL möglich im Bereich „starke Landwirtschaft“ in der Rubrik Pflanzenbau unter „Gartenbau“. Alternativ können die Unterlagen auch direkt beim Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) angefragt werden. Die Bewerbungen senden Sie anschließend an das KTBL Bartningstraße 49 in 64289 Darmstadt oder per E-Mail an gartenbau@ktbl.de.

Die Bewerbung sollte neben der ausgefüllten Kurzdarstellung eine ausführliche Beschreibung und Erläuterung der vorgestellten Innovation enthalten, wie zum Beispiel technische Beschreibungen oder Kulturbeschreibungen. Werbe-, Foto- oder Filmmaterial können unterstützend eingereicht werden. Einsendeschluss ist Freitag, der 15. März 2019.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Christian Reinhold sowie am Messestand A19 des BMEL auf der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen vom 22. bis 25.01.2019 in Halle 3.