Wirtschaft & Politik

Deutschland: Güterverkehr erreicht Rekordwert

, erstellt von

Auf Deutschlands Straßen werden mehr Güter befördert als je zuvor. Insgesamt stieg das Transportaufkommen für 2015 auf allen Transportwegen im Vergleich zum Vorjahr um 1,1 Prozent auf 4,5 Milliarden Tonnen. Bahn, Binnenschiffahrt, Luft- und Seeverkehr schwächelten allerdings.

Der Güterverkehr auf Deutschlands Straßen boomt. Foto: Imago Rüdiger Wälk

Transportierte Gütermenge steigt zum dritten Mal in Folge

Damit klettert der Gesamtwert bereits zum dritten Mal in Folge nach oben, wie das Bundesamt für Statistik meldet. Vor allem auf Deutschlands Straßen rollte der Güterverkehr. Dort stieg die bewegte Güterlast um 1,9 Prozent auf 3,6 Milliarden Tonnen an, schätzt das Bundesamt.

Aber auch die Rohölmenge, die in Rohrleitungen befördert wurde, nahm der Erhebung des Bundesamts für Statistik nach zu und verzeichnete mit 3,3 Prozent den stärksten Anstieg aller Transportwege.

Bahn, Binnenschiffahrt, Luft- und Seeverkehr schwächeln

Binnenschiffart, Eisenbahn-, Luft-  und Seeverkehr bewegten allerdings weniger Güter als noch 2014. Da die Beschäftigten der Bundesbahn 2015 mehrmals streikten, ging die beförderte Gütermenge in diesem Bereich um ein Prozent zurück.

Der Rückgang für die Binnenschiffart betrug 3,2 Prozent, welcher vor allem auf vermehrtes Niedrigwasser zurückzuführen ist. Im Seeverkehr schwächelte der Güterverkehr ebenfalls, dort ging die transportierte Menge um 2,7 Prozent zurück.