Wirtschaft & Politik

DGG 1822: Wechsel im Präsidium

, erstellt von

Die Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 (DGG) wählt im Oktober ein neues Präsidium. Einen Wechsel gibt es definitiv an der Spitze: DGG-Präsident Karl Zwermann stellt sich nach acht Jahren im Amt nicht mehr zur Wiederwahl.

Karl Zwermann stellt sich nach acht Jahren im Amt nicht mehr zur Wiederwahl als Präsident der DGG. Foto: DGG

Prof. Neumann als Bewerber für das Amt des DGG-Präsidenten

Als Nachfolger Zwermanns tritt Prof. Dr. Klaus Neumann, Landschaftsarchitekt und Professor im Studiengang „Urbanes Pflanzen-und Freiraum Management“ an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin, an. „Ich bin froh und glücklich, in Prof. Neumann einen herausragenden Kandidaten für das Amt des Präsidenten gefunden zu haben. Er ist der richtige Mann, der unsere Gesellschaft zu ihrem 200. Geburtstag im Jahr 2022 und darüber hinaus führen kann“, so Zwermann.

Prof. Neumann gehört bereits seit 2008 zum Präsidium der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft. Zuvor war er neun Jahre lang Vizepräsident der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau (FLL) und hat für sein Engagement zur urbanen Grün- und Freiraumentwicklung schon mehrere Auszeichnungen – darunter das Bundesverdienstkreuz am Bande (2010) und die Wilhelm-Naulin-Medaille (2014).

Scheidender DGG-Präsident Zwermann blickt auf erfolgreiche Amtszeit

Auf eine erfolgreiche Präsidentschaft kann der scheidende Zwermann, der sein Amt im Oktober 2008 angetreten hatte, zurückblicken. So gehen zahlreiche zukunftsweisende Initiativen auf das Konto des derzeit noch amtierenden Präsidenten der DGG  wie unter anderem die Weiterentwicklung der BundesArbeitsGemeinschaft Schulgarten (BAGS) oder die Initiierung des Projektes „Netzwerk Pflanzensammlungen“.

Darüber hinaus war Zwermann von 1991 bis 2006 Präsident des Zentralverbands Gartenbau (ZVG), dessen Ehrenpräsident er bis heute ist.

Vizepräsident der DGG kandidiert für weitere Amtszeit

Für eine weitere Amtszeit als Vizepräsident der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft kandidiert der Diplom-Agraringenieur Werner Ollig. Der Leiter der Gartenakademie Rheinland-Pfalz und Lehrer an der Berufsbildenden Schule Gartenbau am Dienstleistungszentrum ländlicher Raum Rheinlandpfalz (DLR) war in seiner Funktion als DGG-Vizepräsident Mitinitiator der bundesweiten Kampagne „Natur sucht Garten – für mehr Pflanzenvielfalt in Deutschlands Gärten“.

Mit der Berliner Rechtsanwältin Gabriele Thöne stellt sich am 14. Oktober außerdem eine neue Schatzmeisterin im Rahmen der Mitgliederversammlung der DGG zur Wahl. Die ehemalige Staatssekretärin für Finanzen des Landes Berlin (2002 bis 2006) engagiert sich unter anderem als Vorstandsmitglied in der Lenné Akademie für Gartenbau und Gartenkultur.