Wirtschaft & Politik

Diagnose Krebs: kostenlose Zweitmeinung möglich

, erstellt von

Im Falle einer Krebsdiagnose besteht für Mitglieder der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) die Möglichkeit, eine kostenlose Zweitmeinung durch ein Expertengremium einzuholen.

Die SVLFG übernimmt für ihre Mitglieder bei der Diagnose Krebs die Kosten einer Zweitmeinung. Foto: valelopardo/Pixabay

Zweitmeinung kann neue Behandlungswege aufzeigen

Die Kosten übernimmt laut SVLFG die Landwirtschaftliche Krankenkasse (LKK). Denn eine zweite Meinung kann neue Wege aufzeigen oder bestätigen, dass die vom Arzt empfohlene Behandlung der richtige Weg ist.

Die Zweitmeinung wird für die Versicherten der LKK vom Vertragspartner Health Management Online (HMO) erbracht. HMO erstellt die Zweitmeinung auf Grundlage der vorhandenen medizinischen Unterlagen. Erneute Untersuchungen sind nicht notwendig.