Wirtschaft & Politik

Diebstahlserie: organisierte Bande klaut Gemüsekisten

, erstellt von

10.000 Gemüsepfandkisten haben Unbekannte am Wochenende aus einem Gartenbaubetrieb in Geldern gestohlen. Nicht der erste Fall dieser Art: Immer wieder sind im Kreis Kleve in den vergangenen Monaten tausende der grünen Klappsteigen verschwunden. Die Polizei geht deshalb von einer gut organisierten Bande aus.

Heiß begehrtes Diebesgut im Kreis Kleve: grüne Gemüsepfandkisten. Foto: Pixabay

Jüngstes Opfer der Diebe ist ein Gemüsebauer aus Geldern-Walbeck. Wie der WDR berichtet, haben die unbekannten Täter am Samstag rund zehntausend Pfandkisten aus seiner Gärtnerei entwendet. Mit einem Hubwagen haben die Räuber demnach ihr Diebesgut aus dem Gartenbaubetrieb geholt, um es anschließend in ihrem Transporter zu verstauen. (Pfand-)Wert der Beute: rund 40.000 Euro.

Gärtner vermutet „mafiöse Strukturen“ hinter der Diebesbande

Der geschädigte Gärtner geht von „mafiösen Strukturen“ hinter der Diebesbande aus, wie er gegenüber dem WDR geäußert hat. Denn die Täter schlugen zwischen Geldern und Straelen immer dann zu, wenn neue Pfandkisten geliefert worden waren und kennen sich demzufolge vermutlich gut in der Gegend aus.

Diesen Eindruck bestätigt ein Überwachungsvideo aus einem benachbarten Gartenbaubetrieb, wo die unbekannten Täter bereits zum zweiten Mal tausende Gemüsepfandkisten mitgehen ließen. Mit sechs Mann rückten die Diebe an und räumten den Betrieb „seelenruhig“ aus, wie der WDR berichtet.

Gestohlene Gemüsepfandkisten in den Niederlanden wieder aufgetaucht

Wieder aufgetaucht und auch in den Handel gekommen sind die gestohlenen Kisten demnach in den Niederlanden. Die Polizei vermutet deshalb, dass die Täter ebenfalls aus den Niederlanden stammen. Bereits im vergangenen Jahr hatten Zeugen einen Transporter mit niederländischem Kennzeichen beobachtet. Dennoch fehlt von der Diebesbande bislang jede Spur.

Besonders ärgerlich für die betroffenen Gartenbaubetriebe: Sie bekommen den finanziellen Schaden von keiner Versicherung ersetzt, da die Gemüsepfandkisten der Verleihfirma Euro Pool System gehören. Immerhin hat das Unternehmen jetzt reagiert und markiert sämtliche Klappsteigen mit einem Code, wie der WDR berichtet. Damit ließe sich bei der Rückgabe eindeutig zuordnen, woher die Kisten kommen.