Wirtschaft & Politik

Düngemittelverordnung: EU-Ausschuss für Bio-Mulchfolien

, erstellt von

Der Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz des Europäischen Parlaments (IMCO) hat in seinem Bericht zur Revision der EU-Düngemittelverordnung unter anderem beschlossen, den Einsatz von biologisch abbaubaren Mulchfolien für die Nutzung in der Landwirtschaft zu unterstützen.

Biologisch abbaubare Mulchfolien können auf dem Feld verbleiben und untergepflügt werden, herkömmliche Folien nicht. Foto: Pixabay

Biologisch abbaubare Mulchfolien mit innovativem Potenzial

Wie der Interessenverband der Biokunststoffindustrie in Europa, European Bioplastics (EUBP) meldet, bestätigt der IMCO-Ausschuss in seinem Bericht das innovative Potenzial biologisch abbaubarer Mulchfolien und betont die positiven agronomischen Effekte sowie den Beitrag zur Reduzierung von Mikroplastik auf Feldern.

Anders als herkömmliche Mulchfolien können biologisch abbaubare Mulchfolien auf dem Feld verbleiben und untergepflügt werden. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung von Mikroplastik auf den Feldern, so Katrin Schwede, Kommunikationschefin von European Bioplastics. „Eine europäische Norm für den biologischen Abbau von Mulchfolien im Boden wird voraussichtlich Ende des Jahres veröffentlicht“, schätzt Schwede.

Vollständiger biologischer Abbau von Mulchfolien binnen 24 Monaten?

Der Verband begrüßt nach eigenen Angaben die Unterstützung durch den IMCO: Die Einbeziehung von biologisch abbaubaren Mulchfolien in die Düngemittelverordnung in Verbindung mit der voraussichtlich Ende des Jahres veröffentlichten europäischen Norm werde dazu beitragen, die Regelungen in den EU-Mitgliedstaaten zu harmonisieren. Die Norm wird laut EUPB einen vollständigen biologischen Abbau innerhalb von 24 Monaten sowie einen Ökotoxizitätstest erfordern.

Der Verband möchte auch weiterhin auf eine konstruktive Fortsetzung des Dialogs setzen, bevor im September über die Revision der EU-Düngemittelverordnung im Europäischen Parlament abgestimmt wird.