Wirtschaft & Politik

GAP: Minister einigen sich auf Verhandlungsposition

Die EU-Agrarminister haben sich am 18. März auf eine Verhandlungsposition zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) verständigt, informiert der Zentralverband Gartenbau (ZVG).

Ab Mitte April und bis Ende Juni sind nun die so genannten Trilogverhandlungen vorgesehen. In den Beratungen sollen insbesondere die Vorschläge zum Greening praktikabler gestaltet werden. Neben den bisherigen Ausnahmen der Dauerkulturen von der ökologischen Stilllegung „ist diese zwingend auch auf alle anderen Gartenbaukulturen auszudehnen“, so der Präsident des ZVG, Jürgen Mertz. Ebenso sei die Anbaudiversifizierung so auszugestalten, dass insbesondere Betriebe mit einem starken Flächentausch nicht benachteiligt werden. (zvg)