Wirtschaft & Politik

Gartenbau: neuer Tarif in Baden-Württemberg

, erstellt von

Für die Beschäftigten im baden-württembergischen Gartenbau gilt rückwirkend zum 1. Januar 2016 ein neuer Tarifvertrag. Wie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) bekannt gibt, haben sich die Tarifvertragsparteien bei ihrer Verhandlung in Stuttgart nach zähem Ringen auf ein Lohn- und Gehaltsplus von 2,75 Prozent geeinigt.

Die Beschäftigten im Gartenbau in Baden-Württemberg bekommen ab 1. Januar 2016 mehr Geld. Foto: ahavelaar/Fotolia

Neuer Tarif in Baden-Württemberg: mehr Geld für Gärtner und Azubis

Im Einzelnen sieht der neue Lohn- und Gehaltsvertrag für den Gartenbau in Baden-Württemberg die folgenden Änderungen vor:

  • Die Löhne und Gehälter erhöhen sich ab 1. Januar 2016 um 2,75 Prozent.
  • Vollzeitbeschäftigte erhalten mit Fälligkeit ab 1. März 2016 eine Einmalzahlung von 110 Euro als Entschädigung für die entstandenen Leermonate. Für Teilzeitbeschäftigte wird ein anteiliger Betrag ausbezahlt.
  • Auszubildende bekommen ab 1. Januar 2016 ebenfalls mehr Geld – 30 Euro mehr pro Monat im ersten und zweiten Lehrjahr sowie 50 Euro mehr im dritten Lehrjahr.

Der am 11. Januar in Stuttgart ausgehandelte neue Tarifvertrag hat eine Gesamtlaufzeit von zwölf Monaten und ist nach Angaben der IG BAU mit einer Frist von drei Monaten erstmals zum 31. Dezember 2016 kündbar.