Wirtschaft & Politik

„Gewerbesteuer-Oasen“ gesetzlich unterbinden

, erstellt von

Der Bundesrat hat die Bundesregierung aufgefordert, die missbräuchliche Reduzierung der Gewerbesteuer über Lizenzmodelle und somit die Bildung von „Gewerbesteuer-Oasen“ gesetzlich zu unterbinden.

Oase ade: Steht die Gewerbesteuer kurz vor einer Reform?

Tochtergesellschaften an Orten mit niedrigem Gewerbesteuer-Hebesatz

Die „Gewerbesteuer-Oase“ entsteht, wenn ein Unternehmen geistiges Eigentum in Form von Patenten und Lizenzen an eine Tochter-Gesellschaft weitergibt, die an einem Ort mit niedrigem Gewerbesteuer-Hebesatz liegt.

Das operative Geschäft bleibt bei der Produktionsgesellschaft, die die übertragenen Rechte gegen Lizenzzahlungen nutzen darf. Der Gewinn muss allerdings nur am Ort der Lizenzgesellschaft versteuert werden. Für viele Kommunen bedeutet dies deutliche Verluste bei der Gewerbesteuer.

Der entsprechende Vorschlag, diese Praxis gesetzlich zu unterbinden, wird nun der Bundesregierung vorgelegt.