IVG: Welsch verlässt Verband

0

Johannes Welsch trat 2007 in den Industrieverband Garten ein. Foto: IVG

Johannes Welsch ist nicht länger Geschäftsführer des Industrieverbands Garten (IVG). Nach sechs Jahren an der Spitze legt er sein Amt mit sofortiger Wirkung nieder. Die Gründe für das Ausscheiden sind bisher unklar.

Johannes Welsch stellt sich neuen beruflichen Herausforderungen

Welsch wolle sich neuen beruflichen Herausforderungen widmen, heißt es in einer IVG-Pressemitteilung zum überraschenden „Aus“. Justiziar Alwin Reintjes und Anna Hackstein werden die Verbandsgeschäfte übergangsweise führen.

„Im Namen des Vorstands und der Mitglieder danken wir Herrn Welsch für seinen unermüdlichen Einsatz und wünschen ihm alles Gute für seine berufliche und private Zukunft“, sagt Christoph Büscher, Vorsitzender des IVG.

Welsch seit 2007 IVG-Geschäftsführer

Seine Verbandslaufbahn hatte Welsch 2007 als Referent für die Fachabteilung „Substrate, Erden, Ausgangsstoffe“ begonnen. Ab Juli 2011 verantwortete er die Geschäfte des IVG. „In den vergangenen Jahren hat Herr Welsch maßgeblich dazu beigetragen, aus dem IVG einen modernen, gut aufgestellten Verband zu machen, der in unserer Branche ein großes Maß an Akzeptanz, Ansehen und Vertrauen genießt“, so Büscher.

 

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Über mehrere Wochen hinweg führte TASPO Online eine Umfrage unter den Lesern durch, was sie als die Hauptaufgabe der Verbände sehen, wie sie die derzeitige Ausführung bewerten würden und ob sie sich gar einen anderen...

Mehr

Bringt Zelus renardii die Wende im Kampf gegen Xylella fastidiosa? Wie Forscher der Universität Bari jetzt per Zufall entdeckt haben, ist das Raubinsekt ein Feind der Wiesenschaumzikade (Philaenus spumarius), die das...

Mehr

Nur noch rund 27.200 Betriebe bewirtschafteten im vergangenen Jahr laut Statistischem Bundesamt gärtnerische Nutzflächen – 24 Prozent weniger als bei der letzten Erhebung 2010 (35.700 Betriebe). Gleichzeitig hat sich die...

Mehr