Kabinett beschließt Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“

Veröffentlichungsdatum:

Der ZVG begrüßte das Bundesprogramm zur Sicherung von Ausbildungsplätzen. Foto: GMH

Das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ wurde in dieser Woche vom Bundeskabinett beschlossen. Das Eckpunktepapier sehe fünf Unterstützungsmaßnahmen zur Sicherung der betrieblichen Ausbildung vor. Der Zentralverband Gartenbau (ZVG) begrüßte diesen Beschluss ausdrücklich.

Unterstützung für Ausbildungsbetriebe während Corona

Inhaltlich gehören zum Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ eine Ausbildungsprämie bei Erhalt des Ausbildungsniveaus für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), die durch die Corona-Krise in erheblichem Umfang betroffen sind. Zudem enthalte der Beschluss eine Ausbildungsprämie bei Erhöhung des Ausbildungsniveaus. Es soll weiterhin Unterstützung für die Vermeidung von Kurzarbeit während der Ausbildung geben. Des Weiteren sei auch eine Übernahmeprämie für klein- und mittelständische Unternehmen vorgesehen, die Auszubildende aus pandemiebedingt insolventen KMU bis zum 31. Dezember 2020 für die Dauer der restlichen Ausbildung übernehmen. KMU, die die Ausbildung im Betrieb nicht fortsetzen können, sollen die Möglichkeit einer vorübergehenden geförderten betrieblichen Verbund- oder Auftragsausbildung erhalten.

„Betrieben Planungssicherheit verschaffen“

Seitens des ZVG wurde der Kabinettsbeschluss zum Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ ausdrücklich begrüßt, allerdings fordere man eine schnelle Umsetzung, um den Betrieben Planungssicherheit zu verschaffen. Der Fachkräftemangel beschäftigt die Branche seit Langem, daher bedarf es unbedingt einer dauerhaften Förderung der betrieblichen Verbund- oder Auftragsausbildung. „Ausbilden in der Krise ist nicht einfach, denn das bringt eine finanzielle und zeitliche Belastung für die Betriebe mit sich“, betont ZVG-Generalsekretär Bertram Fleischer.

Wichtiges Signal der Politik

Die Unterstützung der Ausbildungsbetriebe, die ihr Ausbildungsplatzangebot während der Pandemie aufrechterhalten oder sogar noch etwas weiter erhöhen konnten, sei laut ZVG daher ein wichtiges Signal der Politik. Zu begrüßen sei zudem auch die Übernahmeprämie für Betriebe, die zusätzlich Auszubildende aus insolventen Betrieben bei sich übernehmen, um diesen den Abschluss ihrer Ausbildung zu ermöglichen. Bei allen anstehenden Beschlüssen müsse aber auch sichergestellt sein, dass alle Berufe in der dualen Ausbildung davon profitieren. Zu oft wurde der Gartenbau und der Agrarbereich laut ZVG bei den notwendigen Formulierungen vergessen.