Wirtschaft & Politik

Kaiser’s Tengelmann: Weg frei für Übernahme?

, erstellt von

In die Verhandlungen über die Zukunft von Kaiser’s Tengelmann ist offenbar Bewegung gekommen. Medienberichten zufolge haben sich die Chefs von Tengelmann, Edeka und Rewe jetzt über eine Aufteilung der Filialen geeinigt. Am Ende könnte sogar der Weg für eine Übernahme von Tengelmann durch Edeka doch noch frei sein.

Von der Aufteilung der gut 400 Filialen von Kaiser’s Tengelmann hängen rund 15.000 Arbeitsplätze ab. Foto: Tengelmann

Wie unter anderem Spiegel Online unter Berufung auf einen Insider berichtet, soll Rewe die Tengelmann-Filialen in Berlin erhalten, während Edeka die Filialen in Bayern bekommt. Noch nicht geklärt sind demnach allerdings Details wie der Kaufpreis oder die Lastenverteilung. Ebenfalls noch offen ist die Frage, wer den Zuschlag für die Tengelmann-Filialen in Nordrhein-Westfalen erhält.

Endgültige Einigung über Zukunft von Kaiser’s Tengelmann bis 11. November erwartet

Eine endgültige Einigung wollen die Verhandlungspartner laut Spiegel Online bis spätestens zum 11. November finden. Wenn diese umgesetzt werden kann, will Rewe seine Klage zurückziehen und damit den Weg für eine Übernahme von Kaiser’s Tengelmann durch Edeka frei machen, heißt es.

Gut 400 Filialen betreibt Kaiser’s Tengelmann derzeit noch in Berlin, Bayern und Nordrhein-Westfalen. Vom Ausgang der Verhandlungen hängt auch die Zukunft der rund 15.000 Beschäftigten der angeschlagenen Supermarktkette ab.