Wirtschaft & Politik

Klasmann-Deilmann expandiert

, erstellt von

Klasmann-Deilmann, führendes Unternehmen in der internationalen Substratindustrie, baut seine Position in erneuerbaren Energien und nachwachsenden Rohstoffen aus. Die Gruppe mit Sitz in Geeste gab heute bekannt, drei Betriebe in Lettland mit Wirkung zum 18. August übernommen zu haben.

Die zugekauften lettischen Unternehmen der Klasmann-Deilmann-Gruppe verfügen über starke Beziehungen zu Herstellern von Holzhackschnitzeln.

Klasmann-Deilmann kauft lettische Spezialisten für Handel mit Biomasse

SIA AJ Energy, SIA PA Energy und SIA BNP haben sich als Unternehmensgruppe auf den Handel mit Biomasse spezialisiert. In Lettland wird durch Biomasse verstärkt Energie gewonnen. Alle drei Unternehmen verfügen über Verbindungen zu namhaften Produzenten von Holzhackschnitzeln und Abnehmern in den Bereichen Wärme- und Energiegewinnung.

„Die drei Unternehmen passen hervorragend zu unseren Aktivitäten im Bereich der Nachwachsenden Rohstoffe“, sagen Norbert Siebels und Moritz Böcking, Geschäftsführer der Klasmann-Deilmann-Gruppe, „wir erhalten damit einen direkten Zugang zum Biomasse-Markt in Lettland.“

Position in erneuerbaren Energien und nachwachsenden Rohstoffen weiter ausbauen

Bis 2025 möchte die Unternehmensgruppe ihre Position im Bereich erneuerbare Energien und nachwachsende Rohstoffe entscheidend festigen. In den kommenden vier Jahren will Klasmann-Deilmann deutliche Umsatzanteile mit dem Handel nachhaltiger Energieträger erzeugen.

„Der Bedarf an Biomasse für die energetische Nutzung steigt und – verglichen mit Deutschland – sind die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für nachhaltige Energiekonzepte wesentlich günstiger. Mit der Übernahme dieser Unternehmen machen wir in unserem neuen Geschäftsfeld einen großen Schritt nach vorn“, so Böcking. Klasmann-Deilmann möchte mit den neu erworbenen Unternehmensteilen 2017 sieben Millionen Euro erwirtschaften.