Wirtschaft & Politik

Landwirtschaftskammer NRW mit neuem Präsidium

, erstellt von

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen hat ein neues Präsidium mit Karl Werring an der Spitze. Ebenfalls gewählt wurden die beiden stellvertretenden Präsidenten.

Der neugewählte Präsident der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen Karl Werring (Mitte), sein Stellvertreter aus der Gruppe der Arbeitnehmer Oliver Beitzel (2. v. l.) und Vizepräsident Martin Dahlmann (2. v. r.) zusammen mit Kammerdirektor Dr. Martin Berges und seiner Stellvertreterin Dr. Waltraut Ruland. Foto: Tim Bohr/Landwirtschaftskammer NRW

Werring tritt die Nachfolge von Johannes Frizen an, der sich nach zwölf Jahren Amtszeit nicht mehr zur Wahl gestellt hatte. Werring selbst war ab 2014 als Stellvertretender Präsident im Amt und engagiert sich bereits seit 1996 ehrenamtlich in der Landwirtschaftskammer NRW, unter anderem in verschiedenen Fachausschüssen wie dem Finanz- und Organisationsausschuss.

Dahlmann und Beitzel stellvertretende Präsidenten der Landwirtschaftskammer

Zu seinem Stellvertreter aus der Gruppe der Arbeitgeber bestimmte die Hauptversammlung der Landwirtschaftskammer Martin Dahlmann. Der gebürtige Wuppertaler und Staatlich geprüfte Landwirt ist seit 2002 ehrenamtlich bei der Landwirtschaftskammer tätig. Parallel zu seiner Wahl zum Stellvertretenden Kreislandwirt 2014 trat der 52-Jährige dem Finanz- und Organisationsausschuss der Kammer bei. Darüber hinaus engagiert sich Dahlmann ehrenamtlich im Rheinischen Landwirtschafts-Verband (RLV).

Stellvertretender Präsident der Landwirtschaftskammer NRW aus der Gruppe der Arbeitnehmer bleibt Oliver Beitzel, den die Hauptversammlung in seinem Amt bestätigte. Erstmals in diesen Posten gewählt wurde der 46-Jährige, der seit 2005 Mitglied der Hauptversammlung ist, vor drei Jahren. Auch Beitzel hat bereits im Finanz- und Organisationsausschuss der Kammer mitgewirkt und ist darüber hinaus Mitglied der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU).