Wirtschaft & Politik

Mehr Grün in Ballungsräumen

, erstellt von

Mit 19 Maßnahmen, festgelegt im „Masterplan Stadtnatur“, will Bundesumweltministerin Svenja Schulze mehr lebendiges Grün in Deutschlands Ballungsräumen fördern.

Der Masterplan Stadtgrün wird derzeit von der Bundesregierung diskutiert. Foto: Pixabay

Bundesprogramm Biologische Vielfalt: Förderschwerpunkt Stadtnatur

Anklang findet der Masterplan beim Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL). Dem Entwurf nach soll ein neuer Förderschwerpunkt „Stadtnatur“ im Bundesprogramm Biologische Vielfalt geschaffen werden.

„Der gestern vorgelegte Entwurf Masterplan Stadtnatur stärkt den Stellenwert von Stadtgrün für eine moderne und klimawandelgerechte Stadtentwicklung außerordentlich. Stadtgrün ist ein prägendes Element unserer Städte. Es übernimmt vielfältige soziale, gesundheitliche, wirtschaftliche, ökologische und klimatische Funktionen und leistet insgesamt einen zentralen Beitrag für die Verbesserung der Lebensqualität in den Städten“, erklärt BGL-Präsident Lutze von Wurmb.

Mehr lebendiges Grün in der Stadtentwicklung unabdingbar

Aus Sicht des Bundesverbandes der Landschaftsgärtner ist ein Perspektivwechsel hin zu einer Stadtentwicklung, die auf mehr lebendiges Grün setzt, alternativlos. „Die Entwicklungen der letzten Jahre mit dem Weißbuch Stadtgrün und dem Fördermittelprogramm Zukunft Stadtgrün unterstreichen eindrucksvoll, dass die Politik verstanden hat, dass es sich lohnt in Stadtgrün zu investieren. Der neue Masterplan Stadtnatur setzt diese Entwicklung fort“, so von Wurmb.

„Wir hoffen natürlich, dass der Masterplan Stadtnatur nur eine von vielen Maßnahmen der Bundesregierung ist, in Stadtgrün und damit in eine grüne Stadtentwicklungspolitik zu investieren“, fügt von Wurmb an. Der Entwurf zum Masterplan wird derzeit von der Bundesregierung diskutiert.