Wirtschaft & Politik

Recht: Amtslöschung bei Vermögenslosigkeit

, erstellt von

Eine Gesellschaft kann von Amts wegen gelöscht werden, wenn diese Gesellschaft
vermögenslos ist. Eine solche Vermögenslosigkeit liegt schon dann vor, wenn beispielsweise eine Unterbilanz, eine Überschuldung oder eine Masselosigkeit gegeben ist.

Erforderlich ist in diesem Fall, dass nach einer kaufmännisch-wirtschaftlicher Betrachtungsweise überhaupt keine Zugriffs- bezieh-ungsweise Verteilungsmasse mehr für die Gläubiger zur Verfügung
steht.

Oberlandesgericht Karlsruhe, Az.: 11 Wx 92/13

Reinhard Hahn ist ein Rechtsanwalt aus Alsbach-Hähnlein.

Weitere Texte zum Thema Recht lesen Sie jede Woche in der TASPO.