Wirtschaft & Politik

Recht: Keine Fortsetzung einer aufgelösten GmbH

, erstellt von

Ist über das Vermögen einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) das Insolvenzverfahren wegen einer Zahlungsunfähigkeit eröffnet worden und wurde daraufhin die Auflösung der Gesellschaft von Amts wegen in das Handelsregister eingetragen, so kann die aufgelöste GmbH nach der Schlussverteilung nicht mehr fortgesetzt werden, so das Urteil des Oberlandesgerichtes Schleswig.

Dies gilt auch dann, wenn bei der Schlussverteilung sämtliche Gläubiger vollständig befriedigt worden sind.

Oberlandesgericht Schleswig, Az.: 2 W 89/13

Reinhard Hahn ist Rechtsanwalt aus Alsbach-Hähnlein.

Weitere Texte zum Thema Recht lesen Sie jede Woche in der TASPO.