Wirtschaft & Politik

Recht: Keine grenzenlose Geschäftsführerhaftung bei Wettbewerbsverstößen

, erstellt von

Der Geschäftsführer einer GmbH haftet für einen Wettbewerbsverstoß, der von ihm vertretenen Gesellschaft jedenfalls dann, wenn er die Wettbewerbsverletzung selbst begangen oder in Auftrag gegeben hat.

Geschäftsführer nicht in der Pflicht Wettbewerbsverstöße zu verhindern

Den Geschäftsführer trifft aber nicht gegenüber Dritten die Pflicht, Wettbewerbsverstöße durch die GmbH zu verhindern. Auch die schlichte Kenntnis von Wettbewerbsverletzungen führt noch nicht zu einer persönlichen Außenhaftung.

Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH), Az.: I ZR 242/12