Wirtschaft & Politik

TASPO Online Blaulicht-Report: Brand in Baumschule, (Pflanzen-)Diebe unterwegs

, erstellt von

In einer Baumschule in Hoyerswerda brannten am Wochenende mehrere Gebäude vollständig aus. Einbrecher ließen in Gartenbau-Betrieben in Einbeck und Bensheim diverse Pflanzen mitgehen. Zwei Baumarkt-Diebe gingen der Polizei in Minden ins Netz.

Der TASPO Online Blaulicht-Report erscheint einmal in der Woche. Foto: Pixabay

Feuer in Baumschule: Brandursache noch unklar

Am Samstag waren in einer Baumschule im sächsischen Hoyerswerda mehrere Schuppen in Flammen aufgegangen, wie die Lausitzer Rundschau berichtet. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten das Feuer zwar löschen, dennoch brannten die beiden Gebäude komplett aus. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Da die zwei Schuppen rund 30 Meter voneinander entfernt stehen, hält die Polizei eine natürliche Brandursache nach derzeitigem Ermittlungsstand allerdings für nahezu ausgeschlossen.

Von Brandstiftung waren die Beamten bereits beim letzten Einsatz in der Baumschule ausgegangen, als Anfang August auf dem Betriebsgelände in Hoyerswerda drei als Lager genutzte Schuppen und Hütten ausbrannten.

Großbrand in Gärtnerei: Polizei identifiziert Brandstifter

Einen bedeutenden Schritt weiter ist die zuständige Kripo in Geesthacht in ihren Ermittlungen in einem Großbrand, der sich vor rund zwei Monaten in einer Schwarzenbeker Verkaufsgärtnerei ereignete. Ein 40-jähriger, polizeibekannter Obdachloser konnte anhand eindeutiger Spuren jetzt als Brandstifter ausgemacht werden, wie die Lübecker Nachrichten berichten – gefasst ist der Täter allerdings noch nicht, da sein Aufenthaltsort derzeit unbekannt ist. Die Polizei überlegt nun, die Fahndung durch einen Haftbefehl zu verstärken.

Ladendiebe in Baumarkt verhaftet

Einen Erfolg konnte die Polizei in Minden verbuchen, die am Donnerstag in einem Baumarkt zwei Ladendiebe verhaftete. Die beiden 33 und 38 Jahre alten Osteuropäer hatten bei ihrem Aufenthalt in dem Geschäft die Aufmerksamkeit des Ladendetektivs auf sich gelenkt, der bei der Durchsuchung der Verdächtigen gestohlene Waren im Wert von rund 230 Euro fand. Die daraufhin gerufenen Kriminalbeamten stellten im Auto der beiden Diebe weitere im Baumarkt erbeutete Gegenstände für etwa 300 Euro sicher.

Einbrecher entwenden Pflanzen aus Baumschule und Gärtnerei

Langfinger suchten auch eine Baumschule im südhessischen Bensheim sowie eine Gärtnerei im niedersächsischen Einbeck heim. Vom Hof der Gärtnerei im Ortsteil Kreiensen ließen die Täter insgesamt acht jeweils etwa einen Meter hohe Nadelgehölze in Kübeln mitgehen – Gesamtwert rund 135 Euro. „Fettere“ Beute machten Einbrecher in einer südhessischen Baumschule, wo Unbekannte vom Freigelände des Betriebs laut Polizeibericht diverse Pflanzen, Bäume und Sträucher im Gesamtwert von mehr als 2.000 Euro entwendeten. In beiden Fällen hoffen die zuständigen Polizeireviere jetzt auf Hinweise von Zeugen.

Grabschänder auf Friedhöfen unterwegs

Gleich in mehreren deutschen Gemeinden ist es in den vergangenen Tagen zu Fällen von Grabschändung und Diebstählen auf Friedhöfen gekommen. Von Samstag auf Sonntag etwa zerstörten Unbekannte auf einem Friedhof in Brühl-Rohrhof (Rhein-Neckar-Kreis) ein Grab, auf dem sie unter anderem die Bepflanzung heraus rissen und eine Grabfigur demolierten.

Vandalen waren ebenso auf einem Friedhof in Selters zugange. Laut Polizeibericht hebelten die unbekannten Täter nicht nur einen Marmor-Grabstein aus seiner Verankerung, sie rissen zudem eine darauf angebrachte Grablaterne aus Bronze ab, um diese zu stehlen. Den dabei entstandenen Sachschaden geben die Beamten mit rund 250 Euro an.