Wirtschaft & Politik

Verlängert Russland den Importstopp?

, erstellt von

Die russische Regierung erwägt offenbar eine Verlängerung des Importstopps für Agrarprodukte aus der EU, Kanada und den USA. Medienberichten zufolge könnte die Ausweitung bis Ende 2017 dauern.

Eine Verlängerung des russischen Importstopps könnte bis 2017 andauern. Foto: Fotolia

Russland: Importstopp als „Vergeltungsmaßnahme“

Ministerpräsident Dmitrii Medwedew teilte vor Journalisten in Moskau mit, er wolle die Verschärfung von „Vergeltungsmaßnahmen“ prüfen lassen. Hintergrund ist die Äußerung der G7-Staaten in Japan, die eine friedliche Lösung des Ukraine-Konflikts fordern. Sollte diese nicht zustande kommen, hatten die Staaten gedroht, die Strafmaßnahmen gegen Moskau ebenfalls auszuweiten.

Der russische Importstopp ist eine direkte Reaktion auf die gegen Russland verhängten Strafmaßnahmen, nachdem das Land 2014 die Krimregion annektiert hatte.