Wirtschaft & Politik

Was FDP und Grüne zur Forschung im Gartenbau sagen

, erstellt von

Am Sonntag steht die Bundestagswahl an. Grüne und FDP eignen sich als Koalitionspartner der großen Parteien. Fachredakteurin Katrin Klawitter fragte bei Bundestagskandidaten für die TASPO nach, wie sie das Thema Forschung im Gartenbau sehen.

Fachredakteurin Katrin Klawitter fragte bei Bundestagskandidaten für die TASPO nach, wie Grüne und FDP das Thema Forschung im Gartenbau sehen.

FDP: Grüner Infrastruktur kommt in Zukunft große Bedeutung zu

Volker Wissing, FDP: Wir sehen im Gartenbau ein erhebliches Wertschöpfungs- und Innovationspotenzial, vom Pflanzenschutz über neue Methoden der Pflanzenzüchtung bis hin zu Planungsfragen bei der Integration des Gartenbaus in die städtische Infrastruktur und Architektur. Bei der Bewältigung klimatisch bedingter Hitzeperioden oder auch bei der Luftreinhaltung in städtischen Zentren und Verdichtungsräumen kommt der grünen Infrastruktur in Zukunft eine wachsende Bedeutung zu. Wir werden daher entsprechende Forschungsvorhaben entschieden unterstützen.

Bündnis 90/Grüne: Forschung für Öko-Zierpflanzenbau stärken

Friedrich Ostendorff, Bündnis 90/Grüne: Wir wollen die angewandte Agrarforschung stärken. Das beinhaltet für uns auch die Stärkung der Gartenbauforschung, insbesondere des Öko-Zierpflanzenbaus. Wir sind gegen das Kooperationsverbot zwischen Bund und Ländern, damit auch bundesweit gesteuert werden kann, welche Fächer und Fachrichtungen beforscht werden.

Die Zukunftsfähigkeit des Gartenbaus zu sichern, erfordert eine Unterstützung der Betriebe hinsichtlich Ökologisierung und Nachhaltigkeit und Umgang mit dem Klimawandel. Weitere Herausforderungen sind: Erhalt der Biodiversität, Pestizidreduktion, Schutz der Böden und Reduzierung des Ressourcenverbrauchs. Wir wollen innerhalb des BMEL-Haushaltstitels „Förderung von Innovationen“ verstärkt dafür Mittel bereitstellen – unter anderem für die Züchtungsforschung und Weiterentwicklung von klimaangepassten Sorten mit klassischen Züchtungsmethoden. Angepasste Technik, precision farming und die Forschung und Entwicklung von alternativen Pflanzenschutzstrategien wollen wir ebenfalls stärken.

Machen Sie mit bei der TASPO Online Bundestagswahl. Zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses Artikels führt die FDP, die Grünen sind drittstärkste Kraft.

Lesen Sie zudem in TASPO 38/2017, die heute erschienen ist, was Bundestagskandidaten zum Thema Pflanzenschutz sagen.