Wirtschaft & Politik

Zentralverband Gartenbau kritisiert Handelsverband

, erstellt von

Sollte sich der Handelsverband wirklich öffentlich als besseren „Gesetzgeber“ für die Sicherheit und Qualität von Lebensmitteln darstellen? Bertram Fleischer, Generalsekretär des Zentralverbands Gartenbau, hat kein Verständnis für die Aussagen von Stefan Genth, Geschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE), die dieser im öffentlichen Fernsehen diese Woche traf.

Der Handelsverband Deutschland, sieht sich für Qualität und Sicherheit bei Obst und Gemüse als "besseren Gesetzgeber". Foto: Fotolia Pixelmixel

Lebensmittelsicherheit: „Handel ist nicht der bessere Gesetzgeber“

„Der Handel ist mitnichten der bessere Gesetzgeber, vielmehr werden wissenschaftlich fundierte Lebensmittel- und Umweltstandards diffamiert. Die Vorgaben des Lebensmitteleinzel-handels (LEH) für Qualität und Sicherheit täuschen den Verbraucher. Besser als sicher geht nicht“, so ZVG-Generalsekretär Bertram Fleischer.

Stefan Genth hatte während der Fernsehsendung „Hart aber fair“, die im Zweiten Deutschen Fernsehen ausgestrahlt wird, die Standards des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) in Bezug auf Obst und Gemüse gelobt: „Wir als Handel machen selber Qualitätstests und setzen Standards. So strenge, dass die Obst und Gemüsebauern uns vorwerfen, der bessere Gesetzgeber zu sein“.